Wotsch öppis wösse?

 
Du erreichst uns am einfachsten per E-Mail:
 

Die wahre Bedeutung des «Wäpfuzeschers»

Des öftern werden wir gefragt, was denn eigentliche der Name «Wäpfuzescher» bedeutet. Gernle liefern wir euch hier die Erklärung, welche von unserem Mitglied Dr. phil. bier. G. Helikon wissenschaftlich ergründet wurde:

Wenn während des Brauvorgangs dem heissen Biersud frische Tannschösslig beigegeben werden, kann man ein unverkennbares Zischen (Luzerndeutsch «Zesche») wahrnehmen. Der «Wäpfu» – ein altes Wort im Luzerner-Hinterland-Dialekt – bezeichnet den Tannschösslig, der in der Napfregion wachsenden Chudertanne. Das Tannschösslig-Bier wird heute noch auf dem Menzberg von einer kleinen Brauerei hergestellt. Durch unser Liebe zum Bier und der Sympathie zu den innovativen Bierbrauern ist somit klar: «Wäpfuzescher»

Eine alternative Erklärung ergibt sich auch daraus, dass man beim Wort «pfuzescher» einfach ein paar Buchstaben vertausche und sich dabei überlegt, dass gewisse Dinge auch mal gewaschen werden wollen...